Suche
  • Pater Leopold Kropfreiter

Eine Exkursion bei der Eurasia-Gruppe

Die Schüler der 10. Klasse fahren normalerweise im Juni und Juli nach Österreich und Deutschland, um ihre Deutschkenntnisse zu perfektionieren. Das ist in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht möglich. Deshalb organisierten wir eine Fahrt in den Süden Kasachstans, wo die Schüler für drei Wochen einen intensiven Sprachkurs absolvieren und zugleich ihr eigenes wunderschönes Land Kasachstan kennenlernen können. Unsere erste Station war die Firma Eurasia in Kokschetau (ca. 150 km von Korneevka entfernt), die moderne Agrartechnik von John Deere und anderen bedeutenden Marken in Kasachstan vertreibt. Während der großartigen Exkursion konnten wir riesige Landwirtschaftsmaschinen, Drohnen für die Überwachung von Wachstum und Feuchtigkeit, und viele andere Innovationen erkunden. Danke für die herzliche Aufnahme und interessante Führung!

Am Abend des 9. Juni stiegen die Schüler mit den Begleitern in den kasachischen "Schnellzug", der sie in ca. 17 Stunden in den Süden des Landes, nach Almaty, bringen wird.


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Schule lebt!