Suche
  • Pater Leopold Kropfreiter

Das Martinsfest in Korneewka

Der 11. November, an dem der Gedenktag des Hl. Martins gefeiert wird, wird in Zentralasien vermutlich nur in "Sankt Lorenz" begangen. Es beginnt damit, dass die Schüler Kleidung, Süßigkeiten und Schulzubehör sammeln. Diese Sachen werden dann im Laufe des Tages an arme Familien verteilt. Am Abend ist zunächst die Martinsprozession, für die zahlreiche Laternen gebastelt wurden. Allen voran reitet Martin hoch zu Ross. Dann findet ein Theaterstück statt, das die Geschichte des Heiligen erzählt. Im Anschluss daran treffen sich die einzelnen Klassen mit den Lehrern und Eltern zum gemeinsamen Gänsefestmahl.

Ein schöner Tag, der uns lehrt, dass jeder - auch wenn er selber nicht viel hat - anderen Menschen helfen und eine Freude machen kann.







70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen